Statt Schlafen Blogstöckchen aufgenommen

Da liegt man nichtsahnend im Bett, schaut Doctor Who und checkt nochmal kurz das Handy bevor versucht wird zu schlafen und dann sowas: Von Hubert habe ich mein erstes Blogstöckchen erhalten. Meine erste Reaktion: Cool! Meine zweite Reaktion: Wann soll ich das denn bloß aufnehmen? Schließlich ist dieses Wochenende Community Camp und als Selbstfahrer habe ich leider nicht die Option das einfach während der morgigen heutigen Anreise zu machen.

Da das mit dem Schlafen gerade aber sowieso nicht so recht klappen wollte, nehme ich das Stöckchen einfach mal direkt auf. Wie ich mich kenne, bleibt es sonst nämlich ganz liegen. Hier also meine Antworten

1. Wann kamt ihr denn warum in dieses Neuland?

Wie bei so vielem Anderen auch, war es Katjas Einfluss, der mich ins Neuland gebracht hat. Das war Ende der 90er. Ich muss in der sechsten oder siebten Klasse gewesen sein. Katja hat mir geholfen meine erste E-Mail und mein erstes Profil in einer Online Community anzulegen. An meinen Nutzernamen kann ich mich zwar nicht mehr erinnern, ich weiß aber, dass es sich bei der Community um Funcity gehandelt hat.

Richtig aktiv wurde ich dann in der achten Klasse als Katja für ein Jahr in den USA war. Schließlich hatte ich auf eimal freien Zugang zum Rechner (der in ihrem Zimmer stand) und E-Mails waren eine guter Weg trotz der Zeitdifferenz regelmäßig Kontakt zu haben.

2. Was ist eure liebste Beschäftigung außerhalb des Neulands?

Hm, das variiert von Tag zu Tag und hängt auch ein bisschen von meiner Tagesform ab. Aber in einem Café sitzen und lesen oder selber schreiben ist eigentlich immer eine schöne Beschäftigung.

3. Wenn ihr müsstet – in welches Land würdet ihr warum auswandern?

Noch so eine Frage, auf die ich nur schwer antworten kann. Auswandern zu müssen setzt ja einen gewissen Zwang voraus. Deswegen ist es schwer zu sagen, da es wahrscheinlich von den äußeren Einflüssen abhängen würde.

Wenn ich hingegen auswandern dürfte, also die Entscheidung ohne einen Zwang von außen treffen könnte: Wahrscheinlich würde ich doch die USA wählen. Dass mich das Land interessiert, sieht man ja schon darin, dass ich fünf Jahre lange Amerikanistik studiert habe. In den drei Monaten Rundreise durchs Land , habe ich die Staaten dann endgültig lieben gelernt. Es gibt dort einige Orte, an denen ich mich sofort Zuhause gefühlt habe. Entsprechend kann ich mir gut vorstellen dort zu leben.

4. Welchen drei Twitteraccounts muss man unbedingt folgen? (außer eurem natürlich)

Platz 1 und 2 sind einfach. Die gehen an Katja und Stefan. Platz 3 geht an LEISE/laut wegen meiner Liebe zu Musik.

5. Was ist eure liebste (regelmäßige?) Veranstaltung, die irgendwas mit diesem Internetz zu tun hat?

Warum nur immer diese Frage nach nur einem? Ich kann mich doch immer so schwer entscheiden 😉

BarCamps sind generell einfach super. Es ist einfach toll, welche Möglichkeiten sie zum Austausch bieten. Außerdem finde ich es immer wieder toll so viele Gleichgesinnte zu treffen.

Da ich mich jetzt unmöglich für ein spezifisches entscheiden könnte, bleibe ich mal bei der allgemeinen Antwort.

6. Warum liebt ihr euer Setup?

Weil es meins ist 😉

Ich muss ja ehrlich zugeben, dass ich mich sehr lange Zeit gegen Produkte mit dem angebissenen Obst drauf gewehrt habe. Das lag aber gar nicht so sehr am Produkt als vielmehr an den Menschen, die immer geradezu missionarisch versucht haben mich davon zu überzeugen.

Mittlerweile möchte ich weder iPhone noch iPad missen. Gerade weil ich so viel unterwegs bin, ist es schon hilfreich, dass ich nicht immer mein wesentlich schwereres Netbook mitschleppen muss. Das kommt mittlerweile fast nur noch Zuhause zum Einsatz.

Überhaupt ist meine Handtasche durch das iPad wesentlich leichter geworden. Früher hatte ich nämlich immer noch mindestens ein Buch dabei.

7.Silvester 2013/14 – wo feiert ihr?

Ich weiß, dass ich mit meiner Familie feiern werde. Ich weiß aber gerade nicht mehr, wo genau wir feiern werden. Die Tage davor und danach sind wir in der Heimat. Zu Silvester selbst wollen wir aber irgendwo hinfahren.

8. Bloggen – Pflicht oder Leidenschaft?

Sowohl als auch. Muss beruflich immer mal bloggen, was schon eher Pflicht ist. Privat entwickelt es sich immer mehr zu einer Leidenschaft. Einfach schon deswegen, weil ich so langsam meine Leidenschaft fürs Schreiben wiederentdecke.

9. Welches ehrenamtliche (soziale?) Projekt fördert ihr gerne und wünscht euch Mitstreiter?

Es gibt so viele tolle Projekte, bei denen es sich lohnt sie zu unterstützen. Finde kiva da eine sehr schöne Lösung, da man so verschiedenste Menschen mit den unterschiedlichsten Zielen mit Mikrokrediten unterstützen kann.

Ein weiteres Projekt, dass ich sehr gut finde, ist Positive Women. Eine britische Organisation, die Frauen und Kinder in Swasiland unterstützt.

10. Welche Frage wäre euch denn eigentlich anstelle dieser Fragen lieber gewesen?

Eine Frage nach Lieblingsbuch, -musik, -film oder –serie. Über diese Themen könnte ich ja Stunden sprechen.

11. Warum zur Hölle macht ihr bei sowas hier mit?

Um ein Uhr nachts stelle ich mir diese Frage auch gerade. Vor allem, weil in sechs Stunden der Wecker klingelt, damit ich fürs CommunityCamp packen und mich frühzeitig auf den Weg Richtung Berlin machen kann.

So Teil Eins wäre geschafft. Wahrscheinlich nicht sonderlich eloquent, aber es ist ja auch schon etwas später. Trotzdem danke Hubert! Zum einen hatte ich so gleich etwas für meinen wöchentlichen Blogeintrag und die Alternative wäre wahrscheinlich der verzweifelte Versuch einzuschlafen gewesen. So habe ich das wesentlich gleich sinnvoll genutzt.

Hier nun meine 10 Fragen:

  1. Wann und warum habt ihr begonnen das Internet täglich zu nutzen?
  2. Welche Webseite besucht ihr – von Google und den sozialen Netzwerken abgesehen – am häufigsten?
  3. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  4. Ohne welchen Vorteil, den es durch das Internet gibt, möchtet ihr nicht mehr leben?
  5. Von eurem eigenen mal abgesehen, welche drei Blogs empfehlt ihr?
  6. Was muss immer dabei sein, wenn ihr das Haus verlasst?
  7. Könntest ihr länger als einen Tag offline bleiben?
  8. Welches Ereignis (privat oder öffentlich) hat euch im letzten Jahr am stärksten beeinflusst?
  9. Bei was für Posts oder Tweets werdet ihr selbst zum Troll?
  10. Welches Buch würdet ihr gerade empfehlen?

Puh, das war jetzt schwierig. Reiche damit das Stöckchen an Julia, Stefanie, Katharina, Michelle und Benedikt weiter.

UPDATE: Auf Wunsch bekommt Katja das Stöckchen jetzt auch noch zugeworfen 😉

Advertisements

2 Kommentare zu “Statt Schlafen Blogstöckchen aufgenommen

  1. Danke, dass du das gleich aufgenommen hast 🙂 und grinsend schiele ich zur Frage 10 von mir, deiner Antwort und schau dann deine Fragen an. Eine von vier findet sich wieder 😉

    Freu mich auf nachher im fetten B – todmüde les ich jetzt erst mal die Tweets der Nacht nach, mein Zug fährt ja auch schon in 1,5h..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s